Die Musik spielt im Nahverkehr: Die JazzTube-Konzerte von SWB in den U-Bahn-Stationen starten wieder

Albert N'sanda - Orange Fusion - JazzTube Festival Bonn 2017 © Meike Böschemeyer
Albert N’sanda – JazzTube Festival Bonn 2017 © Meike Böschemeyer

„Ich bin etwas aufgeregt. Wenn ich das bin, denke ich, ich falle auf die Bühne. Ist aber nicht passiert. Deshalb können wir jetzt entspannt Musik machen“, sagte Albert N’Sanda. Und genau das tat der Sänger zusammen mit Waldek Leczkowskis’ Orange Fusion beim Auftaktkonzert des Festivals „JazzTube“ von SWB Bus und Bahn. Damit gaben die Musiker dem begeisterten Publikum im Rahmen der Stadtgartenkonzerte am Alten Zoll „oberirdisch“ einen Eindruck dessen, was Zuhörer ab 23. August jeden Freitag bis 20. September „unterirdisch“ erwartet.

Denn dann geht es mit JazzTube in den U-Bahn-Haltestellen „Hauptbahnhof/Thomas-Mann Straße“, „Universität/Markt“ und „Heussallee/Museumsmeile“ erst so richtig los: 15 regionale, nationale und internationale Jazzbands treten kostenfrei im Untergrund auf – für SWB-Kunden und zufällig Vorbeikommende.

U-Bahn-Haltestellen – Spielstätten mit außergewöhnlicher Atmosphäre

So wie Waldek Leczkowskis’ Orange Fusion feat. Albert N’Sanda am Alten Zoll das über den Abend auf 2000 Zuhörer anwachsende Publikum mit ihren groovenden, emotionsgeladenen Stücken zwischen Jazz, Funk und Soul in ihren Bann zogen, so dürfen es die Zuhörer auch bei den Konzerten in den U-Bahn-Haltestellen erwarten. Die außergewöhnliche Atmosphäre der Spielstätten und der damit einhergehende Sound werden das Erlebnis sogar sicherlich noch toppen.

„Halten Sie einen Moment inne.“

Der Bonner Saxophonist und Big Band-Leader Thomas Kimmerle, der künstlerischer Leiter der Reihe ist, verspricht in jedem Fall „ein stilistisch abwechslungsreiches Programm hoher musikalischer Qualität“ – eine Erlebnisfahrt durch die verschiedenen Stile des Jazz, durch Latin, Soul, Funk, World Music und Improvisation. Anja Wenmakers, Geschäftsführerin von SWB Bus und Bahn, hat da nur eine Empfehlung: „Halten Sie einen Moment inne, nehmen Sie sich die Zeit und genießen Sie den musikalischen Moment.“

Rhythmus im Feierabendverkehr

Spielen werden die Musiker je in drei Sets in der U-Bahn Haltestelle Bonn Hbf (Ausgang Thomas-Mann-Straße) jeweils von 17-19 Uhr, in der U-Bahn Haltestelle Universität/Markt (Ausgang Stockentor) jeweils von 17:15-19:15 Uhr und in der U-Bahn Haltestelle Heussallee/Museumsmeile (Ausgang Haus der Geschichte) immer von 17:30-19:30 Uhr.

Den Auftakt am Freitag, 23. August, machen im Hauptbahnhof „Benedikt Hesse CubaNola“, die New Orleans Funk auf Kubanischen Jazz knallen lassen, am Stockentor das „Andreas Theobald Organ Trio“ mit ihrem neudefinierten Hammondorgel-Sound und an der Museumsmeile das „Claus Schulte Quartett feat. Valerie Simmonds“, die sich dem „Great American Songbook“ widmen. 
Ähnlich abwechslungsreich geht es bei den Folgekonzerten mit Bands wie Kasia Bortnik Trio, LUAH, Ausfahrt, HEEN und White Album Project weiter.

Straßenmusik auf höchstem Niveau

„Mit dieser Art von Straßenmusik auf höchstem Niveau möchten wir Haltestellen als öffentliche Orte neu erlebbar machen, Künstlern eine Plattform geben, auf der sie sich einem breiten Publikum präsentieren können, und Rhythmus ins getaktete Leben des Feierabendverkehrs bringen“, so Anja Wenmakers.

Voting der beliebtesten Bands per SMS

Den krönenden Abschluss der Reihe markiert das finale Konzert am 11. Oktober um 20 Uhr im Pantheon Theater. Besonderheit des Abends ist, dass das Publikum im Vorfeld bestimmt, wer auftritt. Es kann per SMS seine drei Band-Favoriten aus den bis dato gespielten JazzTube-Konzerten wählen. Das Voting, das am Freitag, 23. August, freigeschaltet wird, läuft über die Dauer der U-Bahn Konzerte bis zum 20. September.

Mit App BONNmobil zum Ziel

Wer seinen Weg zu einem oder allen der Konzerte in den drei U-Bahn-Haltestellen bequem finden möchte, dem empfiehlt SWB Bus und Bahn die App BONNmobil. Sie zeigt alle Mobilitätsangebote vom öffentlichen Nahverkehr über Leihräder bis zu E-Scootern, die vom persönlichen Startpunkt bis ins Ziel führen.

Den JazzTube-Fahrplan – mit Terminen, Orten, Band-Informationen und Voting-Procedere – ist unter jazz-tube-bonn.de oder unter facebook.com/JazzTubeBonn zu finden.