JazzTube das Jazz Festival in Bonn

JazzTube 2017 mit Premiere im Stadtgarten

by

Alex Wünsche Trio und LUCIEL feat. Sophie Grobler stimmen auf die neue Saison ein

Zum ersten Mal feierte JazzTube seinen Auftakt am vergangenen Samstag als Teil der Stadtgartenkonzerte am Alten Zoll, präsentiert von SWB Bus und Bahn. Thomas Kimmerle, der Organisator von JazzTube, kündigte für dieses Jahr sowohl Newcomer als auch die Rückkehr alter JazzTube-Bekannter an und versprach ein vielseitiges Stilprogramm für die kommenden Wochen. Ab 25. August starten wieder die U-Bahn-Konzerte.

Alex Wünsche, der 2013 als Teil des Landesjugendjazzorchesters NRW den WDR-Jazzpreis in der Kategorie „Bester Nachwuchs“ gewann, schloss sich mit zwei weiteren Folkwang Absolventen zum Alex Wünsche Trio zusammen. Mit ihrer Mischung aus Jazz-, Rock- und Popmusik waren sie bereits 2016 Teil von JazzTube und beeindruckten durch melodische Kompositionen und dichte Interaktionen. Das Kölner Quartett LUCIEL ist ebenfalls schon einmal 2015 bei JazzTube aufgetreten, damals noch mit anderer Gastsängerin. Diesmal hat sich die Popband mit der Berliner Künstlerin Sophie Grobler zusammengeschlossen, um das Publikum mit ihren aus verschiedenen Stilen und Epochen inspirierten Popsongs zu überzeugen.

Alex Wünsche Trio schickte Publikum mit ihrer 5-teiligen Suite auf musikalische Entdeckungsreise

Das anfangs noch unbeständige und eher bewölkte Wetter verschonte den Auftakt der Reihe dann allerdings doch vom Regen. Pünktlich zu Spielbeginn des Alex Wünsche Trio durchbrach ein erster Sonnenstrahl die Wolkendecke und erhellte die Bühne. Das Folkwang-Absolventen-Trio um Gitarrist Alexander Wünsche, mit Calvin Lennig am E-Bass und Philipp Klahn am Schlagzeug, begann mit einer von Klahn bearbeiteten Clueso Variation des Songs „Barfuß“ mit poppigem Klang. Fans des aufgetretenen Trios begeisterte die Band mit einigen ihrer bekannten Songs wie „Paranoia“ und „Hangover.“ Lennig, der sich trotz Fiebers den Auftritt nicht nehmen ließ, präsentierte ein starkes Bass-Solo im jazzigen „City Lights.“

Alex Wünsche - JazzTube Festival Bonn @ Stadtgartenkonzerte 2017 - Bildquelle: © John Hurd / 3songsbonn.com
Alex Wünsche – JazzTube Festival Bonn @ Stadtgartenkonzerte 2017 – Bildquelle: © John Hurd / 3songsbonn.com

Doch das Kernstück der Band war definitiv ihr neuestes Werk, „Diary of an Astronaut“, welches Wünsche als fünfteilige Suite aus Rock, Pop und Jazz ankündigte. Mit ruhigem Intro begonnen, wies Wünsches Tempowechsel auf der Gitarre auf den Übergang zwischen den verschiedenen Teilen der Suite hin, die von melancholischen, zu aggressiv rockigen und sehnsüchtig nachhallenden Gitarren- und Bassklängen reichten. Die lange und in einem sich steigernden technischen Crescendo endende Suite begeisterte das bunt gemischte Publikum, welches während des Auftritts stetig angewachsen war, so dass viele Ausflügler noch eine Rast einlegten und gespannt lauschten.

LUCIEL feat. Sophie Grobler heizten Zuhörer durch variationsreiche Popmusik an

Während der Pause und dem Beginn des Sets von der ebenfalls bereits JazzTube erfahrenen Band  LUCIEL feat. Sophie Grobler begann das Wetter nun endgültig aufzuklaren, wenn es auch recht kühl blieb, was Sänger und Keyboarder David Rynkowski ironisch bemerkte, als er das Publikum zu einem „warmen“ Sommerabend begrüßte. Vereinzelte Zuschauer schauten sich das Konzert von den Mauern des Alten Zoll an. Das Kölner Quartett mit Johannes Behr (Gitarre), Davids Bruder Florian Rynkowski (Bass) und Tim Dudek (Schlagzeug) brachte am Samstagabend die Berliner Sängerin Sophie Grobler als Verstärkung mit. Dem auf Popmusik spezialisierten Ensemble mit ihrem Talent für kreative Studiokomposition merkte man die Begeisterung für die verschiedenen Poptraditionen klar an. Der Gesang fokussierte sich dabei weder rein auf David Rynkowski, noch Sophie Grobler, sondern auch Bassist Florian Rynkowski ergriff das Mikro und von Stück zu Stück wurde viel variiert, mal im Duett und mal Solo gesungen. Beim Auftakt „Dream not“ imitierte David Rynkowski am Mikro den Sound einer Trompete, nach den ruhigeren Balladen „All you can eat“ und „Breakfast“ zogen LUCIEL und Sophie Grobler das Tempo an, um den sinkenden Temperaturen durch Mitwippen und Tanzen im Publikum entgegen zu wirken. Das musikalisch umherspringende „A new place“ drehte sich um Rastlosigkeit und das Gefühl, nirgendwo richtig ankommen zu wollen. Passanten aus der Innenstadt, vom Biergarten und vom Rhein hielten dagegen oft an und gesellten sich dazu. Ein Ehepaar, das im benachbarten Hotel untergebracht war, stellte fest: „Das Konzert ist schon ein Magnet, es zieht an.“ Am Ende der längeren Setlist mit dafür kürzeren Popsongs, verlangten die Zuschauer nach mehr. LUCIEL gewährte den Wunsch nach Zugaben natürlich gern und begeisterte unter anderem mit einem Mash-up von Adeles „Rolling in the Deep“ bei der Frontfrau Grobler aufforderte, gerne kräftig mit zu grölen.

Sophie Grobler - JazzTube Festival Bonn @ Stadtgartenkonzerte 2017 - Bildquelle: © John Hurd / 3songsbonn.com
Sophie Grobler – JazzTube Festival Bonn @ Stadtgartenkonzerte 2017 – Bildquelle: © John Hurd / 3songsbonn.com

Die JazzTube U-Bahnkonzerte beginnen am 25.08.17

Lust auf mehr? Dann verpassen Sie auf keinen Fall die ersten U-Bahn-Konzerte am Freitag 25. August. Mit dem Jerry Lu Sextett (Beginn 1700, 17:45, 18:30) Haltestelle Bonn HBF Ausgang Thomas-Mann-Straße,

mit Klezmer Tunes (17:15, 18:00, 18:45) Haltestelle Universität/Markt Ausgang Stockentor und dem

Trifonoff Jazz Trio (17:30, 18:15, 19:00) Haltestelle Heussallee/Museumsmeile Ausgang Haus der Geschichte, können Sie jeweils drei halbstündige Sets der zeitversetzt spielenden Bands lauschen und entscheiden, ob Sie bleiben oder in den Pausen (15 Minuten) zwischen den Sets zu einer der anderen Haltestellen weiter reisen möchten. Eine Gesamtübersicht zu den Konzerten finden Sie unter https://jazz-tube-bonn.de/konzerte/.

Publikumsabstimmung über Bandfavoriten für das Finale am 3. November:
Ab 25. August steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, für Ihre Lieblingsband per SMS/Whatsapp unter der 0157 872 54 591 für das große Finale am 3. November abzustimmen. Einfach den Bandnamen Ihres Favoriten und eine Bewertung zwischen einem und drei Sternen abschicken. SWB Bus und Bahn wünschen viel Vergnügen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen