Wo die Musik spielt: JazzTube Festival von SWB startet mit Eröffnungskonzert am Alten Zoll

Waldemar Leczkowski - JazzTube Festival Bonn 2017 © Meike Böschemeyer
Waldemar Leczkowski – JazzTube Festival Bonn 2017 © Meike Böschemeyer

Am Samstag, 3. August, um 19 Uhr fällt am Alten Zoll der Startschuss für die achte Auflage des ebenso beliebten wie außergewöhnlichen Festivals JazzTube von SWB Bus und Bahn – mit einem Eröffnungskonzert im Rahmen der Stadtgartenkonzerte. Nach dem „oberirdischen“ Auftakt geht es wie gewohnt in den Untergrund. Fünf Wochen lang spielen ab 23. August jeden Freitag in den U-Bahn-Haltestellen „Hauptbahnhof/Thomas-Mann Straße“, „Universität/Markt“ und „Heussallee/Museumsmeile“ regionale, nationale und internationale Jazzbands auf.

Rhythmus im Feierabendverkehr

„Mit dieser Art von Straßenmusik auf höchstem Niveau möchten wir Haltestellen als öffentliche Orte neu erlebbar machen, Künstlern eine Plattform geben, auf der sie sich einem breiten Publikum präsentieren können, und Rhythmus ins getaktete Leben des Feierabendverkehrs bringen“, sagt Anja Wenmakers, Geschäftsführerin von SWB Bus und Bahn. Und das alles bei einzigartigem Sound und außergewöhnlicher Atmosphäre der Spielstätten.

„Waldek Leczkowskis’ Orange Fusion feat. Albert N’Sanda“ spielt Eröffnungskonzert

Über diese kostenfreie kulturelle Zusatzangebot werden sich SWB-Kunden und zufällig Vorbeikommende freuen – so, wie sie es schon in den Vorjahren getan haben.Denn zum Beispiel die Bonner Band Waldek Leczkowskis’ Orange Fusion feat. Albert N’Sanda, die das Eröffnungskonzert 2019 bestreiten wird, hat schon 2017 mit ihrem Auftritt in der U-Bahn-Haltestelle begeistert. Am Alten Zoll werden sie dieses Mal mit einer Mischung aus groovenden instrumentalen Tracks und emotionsgeladenen Gesangsstücken für ein universelles Klangerlebnis zwischen Jazz, Funk und Soul ihrer Zuhörer sorgen.

15 Bands bei U-Bahn-Konzerten

Bei den Konzerten im Untergrund stellen dann 15 weitere Bands ihr musikalisches Können an den ausgewählten Haltestellen der breiten Öffentlichkeit vor. Sie nehmen die Zuhörer mit auf eine Erlebnisfahrt durch die verschiedenen Stile des Jazz, Latin, Soul, Funk, World Music und Improvisation. Programmchef und Profimusiker Thomas Kimmerle, der die Konzertreihe inhaltlich ausarbeitet, verspricht „ein stilistisch abwechslungsreiches Programm hoher musikalischer Qualität an tollen Locations“. „Halten Sie einen Moment inne, nehmen Sie sich die Zeit und genießen Sie den musikalischen Moment“, empfiehlt Anja Wenmakers.

Voting der beliebtesten Bands per SMS

Den krönenden Abschluss der Reihe markiert das finale Konzert am 11. Oktober im Pantheon Theater. Besonderheit des Abends ist, dass das Publikum im Vorfeld bestimmt, wer auftritt. Es kann per SMS seine drei Band-Favoriten aus den bis dato gespielten JazzTube-Konzerten wählen. Das Voting, das am Freitag, 23. August, freigeschaltet wird, läuft über die Dauer der U-Bahn Konzerte, vom 23. August bis 22. September.

App BONNMobil hilft bei Weg zum Ziel

Wer keines der Konzerte verpassen möchte und seinen Weg in den Stadtgarten oder in eine der drei U-Bahn-Haltestellen möglichst einfach finden möchte, dem empfiehlt SWB Bus und Bahn die App BONNmobil. Sie zeigt alle Mobilitätsangebote vom ÖPNV über Leihräder bis zu E-Scootern, die vom Start bis zum Ziel führen.